top of page

Sommerschnitt im Rahmen des Streuobstseminares vom Kreisverband Eichstätt

Am Samstag, den 06.07.24 trafen sich 20 Beteiligte des Streuobstseminares vom Kreisverband Eichstätt auf unserer Streuobstwiese. Das Streuobstseminar findet dieses Jahr das erstmal statt und besteht aus vier Bausteinen, die über das Jahr verteilt sind. Alle Teilnehmer stammen aus dem Landkreis Eichstätt.

Im ersten Baustein lernten die Teilnehmenden in Kaldorf das richtige Pflanzen von Jungbäumen, den Pflanz- und Winterschnitt.

Im zweiten Baustein wurden im Kapuzinergarten Eichstätt Edelreiser auf Unterlagen veredelt.

Im dritten Baustein, der auf unserer Streuobstwiese stattfand, war das Thema Sommer- und Pflegeschnitt sowie Wiesenökologie.

Im vierten Baustein im Herbst 2024 wird es um die Verarbeitung der Früchte gehen.

Am Samstag um 8:00 Uhr trafen sich alle Beteiligten auf der Adelschlager Streuobstwiese. Das sonnige Wetter war perfekt. Nach einigen organisatorischen Hinweisen konnte auch schon begonnen werden.

Unser Vorsitzender Andreas stellte den Teilnehmenden unsere Wiese kurz vor. Dabei erklärte er, dass der obere Teil der Wiese vom Verein angepflanzt wurde der untere Teil später als Ausgleichsfläche für den vorbeilaufenden Radweg von der Gemeinde angelegt wurde. Er ging darauf ein, wie nach längerem Stillstand im November 2019 mit den ersten Schnittmaßnahmen begonnen wurde. Die Pflege des Untergrundes begann 2023 mit schonenden Mäharbeiten und Abtransport des Mähgutes um die Ökologie der Wiese zu verbessern.

Im Anschluss wurde die Wiese begangen und Andreas stellte ausgewählte Bäume vor. Dabei erklärte er die Schnittmaßnahmen aus dem Winterschnitt und die Reaktion der Bäume. Anne Fröhlich vom Kreisverband stellte den Teilnehmenden das Ziel des Sommer- und Erziehungsschnitts vor. Dann teilten sich die Teilnehmer in drei Gruppen und es ging auch schon los. Nach der Baumansprache berieten die Gruppen, was man am Baum mit den Schnittmaßnahmen erreichen will. Als man sich in der Gruppe einig war, wurden die Bäume entsprechend geschnitten.

Die Verpflegung haben wir als Verein organisiert, so gab es belegte Semmeln, Butterbrezen und selbstgebackenen Kuchen sowie Kaffee und Wasser. An dieser Stelle ein Dankeschön an Christian, Sabine und Ramona.

Nach der Stärkung am Buffet ging es weiter zur Wiesenökologie. Hierfür hatte Anne Fröhlich einen bunten Strauß an Blühpflanzen und Kräutern in unserer Wiese gesammelt. Sie stellte uns die einzelnen Pflanzen vor, nicht nur was es für eine Pflanze ist, sondern auch, was man aus ihr machen kann und welchen Wert sie in einer Wiese hat.

Da das Thermometer dann schon einen ordentlichen Sommertag anzeigte, wurden die restlichen Schnittmaßnahmen abgeschlossen und Schnittgut von der Wiese geräumt.

Am Ende wurde von den Teilnehmenden noch etwas gefachsimpelt, bevor sie wieder nach Hause fuhren.

 


37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page